Newsletter der Kräuterfrau

Liebe Kräuterfreundinnen und Kräuterfreunde,

es ist Sommer! Es ist warm, die Sonne scheint! Johanniskraut, Schafgarbe, Mädesüß und Kamille strecken Ihre Blüten der Sonne entgegen damit sich in ihnen heilsame Kräfte entwickeln. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt zur Ernte dieser Kräuter um daraus Tee, Balsam, Geist und andere heilsame Zubereitungen herzustellen. und viel Wissenswertes über Heilkräuter zu erfahren

 

Wildkräuter-Workshop

Wildkräuter-Apotheke Teil 1

Wann?

  1. Juni 2019, von 10:00 – 14:30 Uhr

Was?

Sicher bestimmen, sammeln und verarbeiten

von Wildkräutern

Treffpunkt?

Kräuterladen, 35117 Niederasphe, Bergstr. 17

Teilnahmebebühr?

30,00 € pro Person inkl. Skript

Anmeldung und Info

Anmeldung bis Donnerstag erforderlich

Telefonnummer siehe Webseite (Anrufbeantworter, ich rufe zurück)

www.amoenauer-kraeuterfrau.de

Bitte mitbringen:

ein kleines Messer für die Kräuterernte, einen Sammelkorb, evtl. ihr großes Lieblingsmesser für die Verarbeitung und etwas gegen den kleinen Hunger/Durst zwischendurch. Bequeme Schuhe, Sonnenschutz, Lesebrille, etwas zum Schreiben, Fotoapparat.

Zusätzlich benötigen wir 3 kleine Twist-off-Gläser um Eure Schätze heim zu tragen.

Ich freue mich auf Euch

Herzliche Kräutergrüße

Hildegard Herr

 

PS: Der Kräuterladen hat geöffnet, jeden Mittwoch von 16:00 – 18:00 Uhr und nach Veranstaltungen

„Wohlbefinden, Pflege und Genuss mit heimischen Wildkräutern“

 

Anbauplan

Liebe Saisongärtner/innen,

unter folgendem Link findet Ihr den aktuellen Anbauplan für die Gemüseparzellen: Anbauplan im Saisongarten Amönau 2019

Und hier noch aktuelle Hinweise von Richard:

Um bei diesem wüchsigen Wetter das Unkraut zu regulieren, kann ich jedem nur empfehlen: 
hacken, hacken hacken!

Beachtet dabei bitte nur, dass die Reihen der gesäten Kulturen zum Teil noch nicht aufgegangen oder noch sehr klein sind. Dafür kann das Hacken dann tödlich sein.

Das Hacken ist momentan aber viel wichtiger als das Gießen (die Wasserbehälter sind befüllt)!

Und vergesst bitte nicht, den Salat zu ernten. Zum Teil sind die Köpfe schon groß genug.